Adler Klettersteig - 2469m

 

Adler Klettersteig - 2469m

 

Schöner, langer Klettersteig auf den Karkopf. Der Klettersteig verläuft im Bereich des Ostgrates bzw. in den steilen Felswänden an dessen Südseite. Schwere und recht luftige Kletterpassagen halten mit leichten aber aussichtsreichen Gratpassagen die Waage und so erreicht man – im Blick immer das Inntal, die Hohe Munde und die Zugspitze – nach ca.2,5 Std. den Ausstieg. Die Erbauer haben recht originelle Passagen geschaffen, die Palette reicht von glatten Platten, steilen Pfeilern mit Klammern, Löchern (Adlerauge) bis hin zu luftigen Querungen. Ganz im Stil moderner Sportklettersteige wurde eine abwechslungsreiche Route geschaffen, die schon vor der geplanten Eröffnung im Oktober 2008 zahlreiche Ferratisten in ihren Bann zog.


Tourebeschreibung

Vom Einstieg auf der Westseite knapp unterhalb, später auf dem Grat (A u. A/B) zu einer Gehpassage die einem zum Beginn einer steilen Wand führt. Diese aufwärts (B) und am Ende sehr steil (C) auf die Kante, kurz hinunter (B) in leichtes Gelände (A). Erneut rechts einer Kante (B/C) aufwärts und oben plattig (C) um die Ecke. Steiles, gestuftes Gelände (B und B/C) führen zur nächsten, luftigen Plattenstelle (C). Nach dieser auf eine Rippe (B/C), danach Querung (B) zu einem Pfeiler. Der steile Einstieg (D) ist die Schlüsselstelle, danach C, beim Ausstieg wieder C/D und man hat den ersten Pfeiler fast geschafft. Kurz leichter (C) zum letzten, nur kurzen Aufschwung (C/D) vor dem Grat. Auf dem Grat westwärts (A, A/B) leicht absteigend und am Ende gehend zu einer Rinne. In dieser (A/B) südlich hinunter und über eine glatte Rampe (B/C) zum Beginn einer immer leichter werdenden Querung (B, dann A/B). An einer Kante steiler hinauf (C) zum „Auge des Adlers“ – eine Höhle wird durchschritten (B/C), danach führt eine schwere, aber kurze Querung (C) in leichtes Gelände. Querend (A u. A/B) erreicht man den Beginn der gelben Wand. Anfangs kurz aufwärts (B/C), dann gelangt man zur „Zwergenstelle“ (C/D, dort sind Seil und Klammern zu nahe beisammen) und quert von dieser immer recht luftig (C) zu einer steilen Rampe. Am Beginn und am Ende schwer (C/D), erreicht man den Grat (A) und gelangt (Gehstelle) zum nächsten Grataufschwung (B). Nach diesem quert man zu einem Spalt (B/C) und erreicht leicht (A und B) den Beginn eines Kamins. In diesem rechts aufwärts (B/C), oben dann luftig auf die andere Kaminseite queren (C) und über Steilstück (C/D) höher. Wieder sehr steil und luftig (C/D und C) erreicht man die „Riesenplatte“ A. Über diese zu einer steilen Verschneidung (C/D), an deren Ende man an den Grat quert (C) und über diesen gelangt man zum Ausstieg bei Tafel (B).

 

 

 

   

Tel.: +43 676 7209100
Fax: +43 5262 65692 info@alplhuette.com

 

Wegbeschreibung


Von Wildermieming

 

Von Telfs 

 

 

Wandermöglichkeiten rund um die Alplhütte

 

Karkopf 

 

Judenköpfe 

 

Hohe Munde 

 

Adlerklettersteig